HOME >  Konzept > Kultur macht stark

Kultur macht stark

Kultur macht stark.
Bündnisse für Bildung

 

Wer?

Mit der Initiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von 2013 bis 2017 Maßnahmen zur Förderung bildungsbenachteiligter Kinder und Jugendlicher im Alter von drei bis 18 Jahren. Die Maßnahmen werden von soenannten "Bündnissen für Bildung", lokalen Zusammenschlüssen von mindestens drei Partnern, umgesetzt werden. Das BMBF vergibt die Mittel nicht selbst, sondern hat dafür 34 Verbände und Initiativen ausgewählt, die nun ihr jeweiliges Programm realisieren – darunter der DBJR mit „Jugendgruppe erleben“. Die Detailanforderungen der einzelnen Verbände und Initiativen unterscheiden sich, die Grundprinzipen aller Konzepte sind jedoch gleich und basieren auf der Förderrichtlinie des BMBF.

Was?

Mit den von "Kultur macht stark" geförderten Maßnahmen sollen keine bestehenden Aktivitäten ersetzt, sondern neue und zusätzliche Projekte vor Ort geschaffen werden. Die Projekte müssen außerhalb des Unterrichtes und der Anwesenheitszeit an Schulen stattfinden. Wichtig ist die freiwillige Teilnahme der Kinder und Jugendlichen.

Wozu?

Die Ziele von "Kuktur macht stark" sind zum einen die Unterstützung von bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen. Und zum anderen die Entwicklung tragfähiger Netzwerke vor Ort. Kulturelle Bildung und ehrenamtliches Engagement sind die Grundpfeiler, um dies zu erreichen.

 

Alle Daten zu Kultur macht stark im Faktenblatt des BMBF.