HOME >  Antragstellung > So geht´s

So geht´s

Jetzt loslegen!

Am 31. August 2016 ist der nächste Stichtag!

PDF-Downloads

Wer?

Die Jugendgruppe vor Ort schließt sich mit mindestens zwei weiteren Partnern zu einem „Bündnis für Bildung“ zusammen. Beispiel: Jugendgruppe plus örtlicher Jugendtreff und Musikverein. Als Partner organisieren sie gemeinsam das Projekt.

Was?

Das Bündnis bietet Aktionen oder Projekte außerhalb des Schulunterrichts an, die sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre richten. Mit den Projekten wird die Kultur des Verbandes vermittelt. Das Projekt kann eine Ferien- bzw. Freizeitmaßnahme, eine mehrtägige oder eine eintägige, am besten besonders niedrigschwellige Veranstaltung sein – oder auch eine Kombination aus allen drei Angeboten.

Wieviel?

Die maximale Zuwendung wird als Summe folgender Pauschalbeträge ermittelt:

  • Tagessatz pro Veranstaltungstag und Teilnehmer_in: 34 €
  • Tagessatz Fortbildner_in / Referent_in: 256 €
  • (ggf.) Zuschuss für Fahrt-Ausgaben je Teilnehmer_in: 51 €.

Die Zuwendung ist je Maßnahme

  • bei Ferien- bzw. Freizeitmaßnahmen auf 25 geförderte Teilnehmende;
  •  bei mehrtägigen Veranstaltungen auf 25 geförderte Teilnehmende;
  • bei eintägigen, i.d.R. besonders niedrigschwelligen Veranstaltungen auf 30 geförderte Teilnehmende

beschränkt.

 

Erstattet werden nach der Maßnahme die tatsächlich angefallenen zuwendungsfähigen Ausgaben. Wird die Summe der Pauschalbeträge nicht überschritten, wird die Förderung als Vollfinanzierung gewährt. Es ist also nicht nötig, Eigenmittel beizusteuern. Es gibt keine Beschränkung der pro Bündnis geförderten Maßnahmen.

Wie?

1. Interessensbekundung bis zum Stichtag einreichen 

WEG A: 
Vereinfachtes Verfahren für DBJR-Mitgliedsorganisationen
>> Interessensbekundung an den jeweiligen Bundesverband / Landesjugendring (der bereit ist, Prüfungen vorzunehmen) und per E-Mail an interessensbekundung@dbjr.de.

WEG B: 
Interessensbekundung mit höherem Aufwand direkt an den DBJR
(Erfüllung des Kriterienkatalogs) und per E-Mail an interessensbekundung@dbjr.de.

2. Entscheidung durch Jury des DBJR

3. Förmlicher Antrag über eine Datenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

 

Zur Interessensbekundung