HOME >  Antragstellung >  FAQ > FAQ Maßnahmen

FAQ Maßnahmen

Alles klar?
Bei weiteren Fragen helfen wir gerne weiter:

Telefon: 030 400 40 430 
E-Mail: jugendgruppe-erleben@dbjr.de

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Es werden Projekte gefördert, bei denen bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche typische Verbandsaktivitäten kennen­lernen, erleben und gestalten können. Es soll mit den geförderten Maßnahmen ein erster Zugang zum Verbandsleben geschaffen werden. Idealerweise sind die Maßnahmen also sehr niedrigschwellig geplant. Es geht nicht darum, das komplette Jahresprogramm zu fördern.

Die Maßnahmen können zum Beispiel die Kultur des Miteinanders und der Gemeinschaft, die Gestaltung von Zeltlagern und Freizeiten sowie die demokratische Kommunikationskultur im Verbandsleben erlebbar machen.

Gefördert werden Ferien- bzw. Freizeitmaßnahmen, mehrtägige und eintägige Veranstaltungen und Aktionen, die die Grundprinzipien der Selbstorganisation, der Freiwilligkeit und der Demokratie erkennen lassen.

Als ersten Schritt, bevor Ihr das Konzept schreibt, überlegt Euch, was die Kultur Eures Verbandes ausmacht und mit welchen niedrigschwelligen Aktionen Ihr einen Zugang zum Verband schaffen könnt.

 

 

Sind Maßnahmen an Schulen möglich?

Ja, außerhalb des Unterrichts sind Maßnahmen an Schulen möglich. Die Teilnahme der Schüler_innen muss freiwillig erfolgen. Die Maßnahme muss verantwortlich von den außerschulischen Trägern geplant und durchgeführt werden. 

Ist ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn möglich?

Nein, es ist kein vorzeitiger Maßnahmenbeginn möglich.

Plant für Euch ein, dass nach dem Stichtag für die Interessensbekundung einige Zeit, mindestens mehrere Wochen, vergehen, bis der Vertrag unterzeichnet werden kann - erst danach kann Eure Maßnahme starten.

Falls Ihr Fragen zu einem konkreten Maßnahmenbeginn habt, dann ruft gerne im Projektbüro an.

Wie wird „Gruppe“ definiert?

Dem Konzept Jugendgruppe erleben liegt ein weiter Gruppenbegriff zu Grunde. Es sollte sich bei einer Gruppe um mehrere Kinder und Jugendliche handeln, es wird aber keine Mindestanzahl vorgeschrieben. 

Ist es möglich Maßnahmen im Ausland durchzuführen?

Ja, Ferienfreizeitmaßnahmen oder mehrtägige Veranstaltungen können im Ausland stattfinden. Dortige Organisationen können allerdings nicht Bündnispartner sein und Kinder und Jugendliche, die ihren Wohnort im Ausland haben, können nicht gefördert werden. Die geförderten Teilnehmenden und die Bündnispartner sind auf den lokalen Raum beschränkt.