HOME >  Antragstellung >  FAQ > FAQ Interessensbekundung

FAQ Interessensbekundung

Alles klar?
Bei weiteren Fragen helfen wir gerne weiter:

Telefon: 030 400 40 430
E-Mail: jugendgruppe-erleben@dbjr.de

Welche Rechtsform muss / kann der Antragsteller haben?

Die Rechtsform des Antragstellers kann z.B. sein: e.V., Stiftung, Körperschaft des öffentlichen Rechts (insofern die Körperschaft nicht für die Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Aufgaben verantwortlich ist. Kommunalverwaltungen können also keine Antragsteller sein.).

Sollte die Gruppe vor Ort keine dieser Rechtsformen haben, kann unter Umständen die übergeordnete Struktur oder der entsprechende Erwachsenenverband, wenn diese über eine eigene Rechtspersönlichkeit verfügen, in Vertretung für die Gruppe vor Ort der Antragsteller / Zuwendungsempfänger sein oder der Gruppe vor Ort eine Vollmacht ausstellen.

In diesen Fällen ist unbedingt Rücksprache mit dem DBJR zu halten!

Wie reiche ich meinen Antrag / meine Interessensbekundung ein?

Das Interessensbekundungs-Formular ist vollständig auszufüllen und per E-Mail an interessensbekundung@dbjr.de und per Post an den zuständigen Bundesverband/Landesjugendring bzw. den DBJR zu schicken. Die förmliche Antragstellung erfolgt über eine Datenbank des BMBF. Alle Antragsteller, deren Interessensbekundung durch die DBJR-Jury positiv bewertet wurden, werden zeitnah vom DBJR aufgefordert den förmlichen Antrag zu stellen und bekommen weitere Informationen. 

Woher weiß ich, an wen ich meine Interessensbekundung schicken soll?

In jedem Fall schickt Ihr Eure Interessensbekundung per E-Mail an interessensbekundung@dbjr.de.

Wenn Ihr zu einem Bundesverband / Landesjugendring gehört, der Mitglied im DBJR ist, schaut Ihr in die Übersicht, ob sie sich am Prüfverfahren beteiligen. Wir empfehlen, die Interessensbekundung an den Bundesverband zu schicken.

Wenn sich weder Euer Bundesverband noch Euer Landesjugendring am Prüfverfahren beteiligen, oder sie nicht Mitglied im DBJR sind, schickt Ihr die Interessensbekundung mit den erforderlichen Anlagen an den DBJR.

Welche Unterlagen werden zum Interessensbekundungsverfahren benötigt?

Wenn der Antragsteller Mitglied oder Untergliederung eines Mitglieds des Deutschen Bundesjugendrings ist, müssen der Interessensbekundung keine Unterlagen beigefügt werden. Ist der Antragsteller kein Mitglied oder Untergliederung eines Mitglieds des Deutschen Bundesjugendrings, müssen dem Interessensbekundungs-Formular folgende Unterlagen beigelegt werden: die Satzung der Organisation sowie den aktuellen Auszug des Vereinsregisters sowie den Nachweis der Anerkennung als Träger der Jugendhilfe i.S. § 75 SGB VIII sowie den Nachweis der Gemeinnützigkeit im steuerlichen Sinne.

Können mehrere Maßnahmen mit einem Interessensbekundungs-Formular beantragt werden?

Ja, es können mehrere Maßnahmen – auch für mehrere Jahre (von 2013 bis 2017) – mit einem Interessensbekundungs-Formular beantragt werden, wenn ihnen das gleiche Konzept zu Grunde liegt. 

Wo finde ich die Antragsunterlagen?

Das Interessensbekundungs-Formular steht auf der Website www.jugendgruppe-erleben.de zum Download bereit. 

Wann und wie bekomme ich eine Rückmeldung auf meine Interessensbekundung?

Ihr bekommt auf jeden Fall eine Rückmeldung aus dem Projektbüro auf Eure Interessensbekundung.

Als erste Rückmeldung erhaltet Ihr eine Eingangsbestätigung auf Eure per E-Mail eingesandte Interessensbekundung.

Nach der Jurysitzung werden alle Antragsteller_innen schriftlich informiert. Da die Prüfung einige Zeit in Anspruch nimmt, liegt dieser Zeitpunkt einige Wochen nach dem Stichtag.

Im Falle einer Ablehnung, unterstützt Euch das Projektbüro gerne bei der Überarbeitung der Interessensbekundung. Ruft einfach im Projektbüro an.

Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist nicht möglich. Wartet daher auf jeden Fall mit dem Start Eurer Maßnahme ab, bis Ihr eine Zusage bekommt.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Das Projektbüro erreicht Ihr unter 030 400 40 430 oder per E-Mail an jugendgruppe-erleben@dbjr.de.